4. August 2021

Stadionordung

Bei der Durchsicht der Stadionordnung des BSC YB ist uns aufgefallen, dass zwar aus dem Stadion gewiesen werden kann, wer sich rassistisch, fremdenfeindlich oder sexistisch äussert oder verhält. Bei einer homophoben, transphoben oder auch antisemitischen Entgleisung eines Zuschauers fehlt in der Stadionordnung eine entsprechende Richtlinie und Konsequenzen.


Die aktuelle Stadionordnung des BSC Young Boys für das Stadion Wankdorf definiert unter anderem was in Stadion mitgebracht und wie sich die Fans zu verhalten haben:

5. VERBOTENE GEGENSTÄNDE
5.1 Das Mitführen folgender Gegenstände ins Stadion ist untersagt, wobei diese Aufzählung nicht abschliessend ist und der Entscheid des eingesetzten Kontroll-und Ordnungsdienstes des Stadions sowie der Polizei im Einzelfall vorbehalten bleibt:
[…]
Fahnen mit rassistischen, fremdenfeindlichen, radikalen, sexistischen, politischen, pietätlosen oder ehrverletzenden Aufschriften, Transparente und Spruchbänder oder anderes Propagandamaterial gleichen Inhalts
[…]

6. VERHALTEN IM STADION
6.1. Alle Personen, die das Stadion betreten, haben sich so zu verhalten, dass keine andere Person geschädigt, gefährdet oder unzumutbar behindert oder belästigt wird.
[…]
Rassistische, fremdenfeindliche, radikale, sexistische, politische, pietätlose oder ehrverletzende Parolen und Embleme zu äussern oder zu verbreiten.
[…]

Jede Widerhandlung gegen die Stadionordnung und insbesondere jede sicherheitsgefährdende Verhaltensweise haben den entschädigungslosen Ausschluss von der Veranstaltung zur Folge.

Ergänzung der Stadionordnung gegen Homo- und Transphobie sowie Antisemitismus

Wir möchten, dass die Stadionordnung des Stadion Wankdorf den Werten des BSC Young Boys wiederspiegelt und wer gegen diese Werte des Vereins verstöst sanktioniert werden kann. Diesebezüglich wünschen wir, dass der BSC YB die Stadionordnung um die Punkte Homophobie, Transphobie und Antisemitismus ergänzt und anpasst.

5. VERBOTENE GEGENSTÄNDE
[…]
Fahnen mit rassistischen, fremdenfeindlichen, antismemitischen, radikalen, sexistischen, homo- und transphoben, politischen, pietätlosenoder ehrverletzenden Aufschriften, Transparente und Spruchbänder oder anderes Propagandamaterial gleichen Inhalts.
[…]

6. VERHALTEN IM STADION
[…]
Rassistische, fremdenfeindliche, antismemitischen, radikale, sexistische, homo- und transphoben, politische, pietätlose oder ehrverletzende Parolen und Embleme zu äussern oder zu verbreiten.
[…]

Der BSC Young Boys und das Stadion Wankdorf würde dadurch eine fortschritliche, der Zeit angepasste, Stadionordnung erhalten welche die Werte des Vereins und der Fans wiederspiegelt und unterstreicht.

YB Fans gegen Homophobie


Unterstützer
– Wankdorf Junxx